Informationen zur Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten
(Art. 13 DSGVO)

Ich lege größten Wert auf den Schutz deiner personenbezogenen Daten und die Wahrung deiner Privatsphäre. Nach der Datenschutzgrundverordnung („DSGVO“) bin ich verpflichtet, dich darüber zu informieren, zu welchem Zweck ich deine Daten verarbeite. Des Weiteren sind die dir zustehenden Rechte aus der DSGVO aufgeführt. Personenbezogene Daten sind hierbei alle Daten, die auf dich persönlich beziehbar sind, wie z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Ernährungsverhalten, Unverträglichkeiten etc.

1 – Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Verantwortlicher gemäß Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist:
Name: Johanna Dexheimer
Anschrift: Wallaustr. 7, 55118 Mainz
Telefonnummer: 0176-21439617
E-Mail-Adresse: beratung@zarte-pflaenzchen.de

2 – Betroffene Person

Betroffene Person ist allein die von mir beratene Person, also in der Regel du.

3 – Vegane Ernährungsberatung

Um die Vegane Ernährungsberatung durchführen zu können, sind von dir verschiedene Daten erforderlich. Zur besseren Nachvollziehbarkeit werden die verarbeiteten Daten in folgende Kategorien unterteilt: 3.1 Zu deiner Person und zur Abrechnung, 3.2. Vegane Ernährungsberatung und 3.3. Kontaktaufnahme per E-Mail oder Telefon.

3.1 Zu deiner Person und zur Abrechnung

Zur Erbringung der Veganen Ernährungsberatung und sonstigen Angeboten, zur Durchführung von vorvertraglichen Maßnahmen wie beispielsweise Anfragen zu von mir angebotenen Leistungen, zur Administration, Planung, Angebotserstellung, Bearbeitung von Reklamationsfällen, um dir Rechnungen zu stellen und mit dir kommunizieren zu können verarbeite ich:

  • Name
  • Geburtsdatum
  • Adresse
  • Kontaktmöglichkeiten
  • Beruf und Wohnsituation
  • Zahlungs- bzw. Abrechnungsdaten (ggf. abweichende Anschrift; Kontodaten bei Lastschriftmandat)

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist die Vertragserfüllung nach Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO. Die Daten zu deiner Person dienen der Kontaktmöglichkeit und Zuordnung der weiteren, erfassten Daten. Die Zahlungs- bzw. Abrechnungsdaten dienen der Rechnungsstellung/ Durchführung von Lastschriftverfahren.

3.2 Vegane Ernährungsberatung

Um die Vegane Ernährungsberatung durchführen zu können, werden folgende weitere Daten von dir erfasst:

Gesundheitsdaten zu Erkrankungen, Medikamente, familiäre Dispositionen, Blutbild, Unverträglichkeiten*

  • Ernährung und Getränke*
  • Sport/Bewegung*
  • Verdauung*
  • Schlaf*
  • Stimmung/Stress*
  • Lieblingslebensmittel

Die mit * gekennzeichneten Kategorien und Arten von Daten fallen nach Art. 9 DSGVO als Gesundheitsdaten unter den Begriff „besondere Kategorien von Daten“. Hierbei dient deine Einwilligung als Rechtsgrundlage (siehe unten). Sonstige, nicht mit * gekennzeichnete Datenarten werden auf Basis von Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO zur Vertragserfüllung verarbeitet.

Du kannst frei entscheiden, ob du mir diese Daten mitteilen möchtest. Sofern ich keine ausdrückliche Einwilligung für die Verarbeitung dieser Daten von dir erhalte, kann die Vegane Ernährungsberatung möglicherweise nicht oder nur eingeschränkt erbracht werden.

Bitte übersende mir die mit * gekennzeichneten Daten nur auf dem Postweg oder übergib mir diese bei einem persönlichen Treffen oder Telefonat, da bei einer Übertragung per E-Mail keine hinreichende Sicherheit gewährleistet werden kann.

Diese Daten werden ausschließlich erhoben und verarbeitet, um dir die Vegane Ernährungsberatung erbringen zu können. Dabei verarbeite und speichere ich die Daten ausschließlich lokal auf meinem eigenem Computer.

3.3 Kontaktaufnahme per E-Mail oder Telefon

Die Verarbeitung deiner Daten im Rahmen einer Kontaktaufnahme, per E-Mail oder Telefon, erfolgt je nach Anfrageinhalt bei rein informatorischen Anfragen auf Grundlage deiner (mutmaßlichen) Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO, oder gemäß Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO, soweit die Kontaktaufnahmen im Zusammenhang mit der Vertragserfüllung zur Veganen Ernährungsberatung steht.

Bitte beachte, dass bei der Kommunikation per E-Mail eine vollständige Datensicherheit nicht gewährleistet werden kann. Gerade bei den sensiblen Daten, für die du eine Einwilligung erteilt hast, bitte ich dich, diese postalisch, persönlich oder telefonisch zu besprechen/zu übermitteln.

4 – Datenlöschung und Speicherdauer

Die von mir verarbeiteten Daten werden unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften, insbesondere nach Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, lösche ich die gespeicherten Daten, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr benötigt werden. Über den Zeitpunkt des Zweckfortfalls hinaus werden Daten nur dann aufgehoben, wenn sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind oder die Daten aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungspflichten weiter vorgehalten werden müssen. Im Falle gesetzlicher Aufbewahrungspflichten wird die Verarbeitung eingeschränkt, also gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet.

In der Regel beträgt die Speicherdauer vier Jahre ab Beendigung der Veganen Ernährungsberatung. Für andere Zwecke können diese Daten jedoch gesperrt und dann nach Ablauf der jeweils letzten vertraglichen oder gesetzlichen (z. B. steuerrechtlichen) Aufbewahrungsfrist endgültig gelöscht werden. Abrechnungsdaten sind hierbei aus steuerrechtlichen Gründen für mindestens 10 Jahre aufzubewahren.

5 – Deine Rechte

Du kannst nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften die folgenden, unentgeltlichen Rechte geltend machen:

  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO),
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung (Art. 16 und Art. 17 DSGVO),
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO),
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO),
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DSGVO).

Du hast zudem das Recht, dich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten durch mich zu beschweren.

6 – Datenübermittlung, Datenübermittlung in Drittstaaten

Empfänger von deinen personenbezogenen Daten können vor allem Ärzte, Krankenkassen und –versicherungen oder Verrechnungsstellen sein. Zweck der Übermittlung ist entweder die Abrechnung der erbrachten Leistungen oder Klärung von medizinischen Fragen.

Bei dem Kontakt via E-Mail erhält der Hosting-Provider des E-Mail-Accounts Daten, um die E-Mail zustellen zu können.

Deine Daten speichere ich lokal auf meinem Computer, sodass diese Daten nicht an Dritte übermittelt werden.

Ein Transfer Ihrer Daten in Staaten außerhalb der Europäischen Union findet nur insoweit statt, als dies zur Vertragsdurchführung zwingend erforderlich ist. Insoweit bildet Art. 9 Abs. 2 b) DSGVO i.V.m. Art. 49 Abs. 1 S. 1 b) DSGVO die Rechtsgrundlage für die Übermittlung.

7 – Profiling, automatisierte Entscheidungsfindung

Automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling finden nicht statt.

8 – Datensicherheit

Ich habe geeignete und angemessen technische und organisatorische Maßnahmen zur Datensicherheit ergriffen, um diese vor zufälliger oder vorsätzlicher Manipulation, Verlust, Zerstörung oder dem Zugriff unberechtigten Personen zu schützen.

9 – Einwilligungserklärung

Hiermit willige ich ein, dass im Rahmen der vorstehend beschriebenen Veganen Ernährungsberatung Gesundheitsdaten (wie insbesondere Erkrankungen, Medikamente, familiäre Dispositionen, Blutbild, Unverträglichkeiten, Verdauung, Stimmung/Stress) meiner Person zum Zwecke der Veganen Ernährungsberatung erhoben und verarbeitet werden. Sofern ich besondere Kategorien von personenbezogenen Daten (Daten über meine Gesundheit) angebe, sind diese von der Einwilligungserklärung umfasst. Über Art und Umfang von Erhebung und Auswertung wurde ich mündlich und in der vorherigen Datenschutzerklärung zu dieser Einwilligungserklärung umfassend informiert.

Meine Einwilligung ist freiwillig. Ich kann die Einwilligung ablehnen oder jederzeit gegenüber dem/der Veganen Ernährungsberater/in schriftlich oder per E-Mail widerrufen, ohne dass mir dadurch irgendwelche Nachteile entstehen. Mir ist hierbei allerdings auch bewusst, dass die Vegane Ernährungsberatung ohne Angabe dieser Daten nur deutlich eingeschränkt erfolgen kann. Dies berührt jedoch nicht die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung.